Screenshot © Heike Stockem, MHA

Digitales Forum „Pulse of Europe beim Karlspreis“

„Pulse of Europe“ ist wieder da. Die Bürgerbewegung, die sich für ein starkes geeintes Europa deutschlandweit stark macht, hat in Aachen schon vor Jahren die Massen mobilisiert. Gegen den Rechtsruck in europäischen Regierungen, für den Zusammenhalt der vereinigten Staaten von Europa. Jetzt rufen die Aktivisten zu Friedenskundgebungen auf, aktuell gegen den Krieg in der Ukraine, nun auch passgenau zum Karlspreis. Am Sonntag, 22. Mai, gehen sie um 14 Uhr am Elisenbrunnen in Aachen auf die Straße.

Was will „Pulse of Europe“, welche Erfahrungen machen die Leute hinter der Bewegung in diesen Tagen? Wie geht die Initiative „Pulse of Europe“, die das offene Mikrofon für jede und jeden, der sich äußern möchte, als Grundsatz der Veranstaltungen propagiert, damit um? Und worin liegt die Motivation weiterzumachen? Wir treffen im Forum Joachim Sina und Beate Roderburg von der örtlichen Pulse-of-Europe-Organisation. Moderation: Peter Engels.

Aufzeichnung

Das Ansehen der Aufzeichnung ist nur als Mitglied des Freundeskreises möglich. Bitte melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten an oder registrieren Sie sich kostenlos.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden