Girokonten: Neobanken locken mit Gratiskonten – aber nicht nur

Wer Onlinebanking nutzt und sich über die Preise seiner Bank oder Sparkasse ärgert, dem bieten sich immer neue Neobanken an, also Direktbanken ohne Filialen. Das Banking läuft immer über eine App, manchmal auch über eine Website. Sie bieten ihre Dienstleistung entweder kostenlos oder zu sehr geringen Gebühren an. Was ist von ihnen zu halten?

Das Verbraucherportal biallo.de hat es mit mehreren Anbietern ausprobiert. Die gebührenfreien Konten von Nuri, Insha oder Vivid waren in knapp acht Minuten eröffnet. Zumindest dann, wenn die abschließende Video-Legitimation bei einem Dienstleister wie IDNow oder WebID nicht dauernd belegt ist. Am Wochenende oder abends funktioniert das meist problemlos. Andere Banken oder Sparkassen kommen da nicht mit. Meist muss man sich in die Filialen begeben und wartet dann tagelang, bis das Konto eröffnet ist.

Das Lesen des Ratgebers ist nur als Mitglied des Freundeskreises möglich. Bitte melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten an oder registrieren Sie sich kostenlos.

Weitere Ratgeber