© Anke Capellmann

Dreiländerschmeck-Tipp: Aachener Poschweck

Bereits seit dem späten Mittelalter wird der Aachener Poschweck traditionell zur Osterzeit in unserer Region gebacken. Das Wort Poschweck leitet sich ab von „Paschen“, was für Ostern steht, und von „Weck“ (Brötchen).

Grundlage des Aachener Osterbrots ist ein Hefeteig. Wir haben unser Poschweck-Rezept minimalistisch gehalten und Zuckerwürfel verwendet. Grundsätzlich gilt aber: Orangeat, Zitronat, Rosinen oder Nüsse dürfen gerne nach Belieben unter den Teig geknetet werden. Am besten schmeckt das fertige Brot mit frischer Butter.

Das Herunterladen des Rezepts ist nur als Mitglied des Freundeskreises möglich. Bitte melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten an oder registrieren Sie sich kostenlos. 

Weitere Ideen

Unser Tipp für den Grillnachmittag: Nudelsalat mit Basilikum-Pesto

Unser Tipp für den festlichen Ostertisch: Osterhasenkuchen

Videoanleitung Aachener Poschweck

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.