© DAS DA THEATER Aachen

DAS DA THEATER-Open-Air-Musical: „Am kürzeren Ende der Sonnenallee“

In der DDR der 1970er-Jahre. Micha Ehrenreich und seine Freunde leben in einer Straße, die im Westen beginnt und deren Ende im Osten liegt: in der Berliner Sonnenallee. Die Wohnung ist eng, der Nachbar wahrscheinlich bei der Stasi. Der West-Onkel schmuggelt Nylonstrümpfe, die Jugendlichen suchen nach einem verbotenen Rolling-Stones-Album und Michas Mutter plant ihre Flucht in den Westen.

Osten hin, Westen her: Das Wichtigste für Micha ist Miriam, in die er unsterblich verliebt ist, die ihrerseits aber einen Wessi will. Trotzdem legt Micha ihr sein Leben zu Füßen und lernt dabei, es in die eigenen Hände zu nehmen.

Am kürzeren Ende der Sonnenallee ist ein komödiantischer, überspitzter Sprung in den DDR-Alltag nach dem gleichnamigen Roman von Thomas Brussig. Als „Sonnenallee“ adaptierte Leander Haußmann die Geschichte 1999 erfolgreich fürs Kino. Tom Hirtz und Maren Dupont inszenieren Am kürzeren Ende der Sonnenallee 2022 als buntes Open-Air-Musical auf Burg Wilhelmstein. Gemeinsam mit einer vierköpfigen Live-Band um den musikalischen Leiter Christoph Eisenburger präsentiert das gesangsstarke DAS DA-Ensemble bekannte Songs der 1960er- und 1970er-Jahre in deutscher und englischer Sprache.

Der Freundeskreis ist eingeladen, eine richtige Choreografie-Probe einmal live mitzuerleben. Im Anschluss stehen Theaterleiter Tom Hirtz und Regisseurin Maren Dupont für ein Gespräch zur Verfügung.

Wir wünschen viel Vergnügen!

Teaser "Am kürzeren Ende der Sonnenallee"

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fotos von der Choreografie-Probe

© DAS DA THEATER Aachen, Tina Crolla