© Jörg Hempel

Exklusiver Probenbesuch im Theater Aachen: Oper von Leo Blech „Alpenkönig und Menschenfeind“

Beim Probenbesuch im Theater Aachen erleben Sie die Arbeit an einer Operninszenierung und können hautnah bei einer Produktion dabei sein. Vor allen anderen erhalten Sie Einblicke in die diesjährige Eröffnungsoper der Spielzeit 2022/2023 „Alpenkönig und Menschenfeind“ von Leo Blech. Anders als bei der Vorstellung, werden die Sänger*innen bei dieser Probe nur vom Klavier begleitet. So haben Sie die Möglichkeit, die Stimmen ohne Großes Orchester erleben zu können.

Vor den unmittelbaren Einblicken auf die Bühne wird Musiktheaterdramaturg Fabian Bell vermitteln, welche Besonderheiten die Oper des gebürtigen Aacheners Leo Blech für Sie bereit hält. Und im Anschluss haben Sie Gelegenheit, über das Gesehene zu sprechen und Ihre Fragen zu stellen: Wenn bei den Proben nichts schief geht, auch direkt an die Regisseurin der Produktion Ute M. Engelhardt und weitere Beteiligte auf und hinter der Bühne.  

Zum Stück: Rappelkopf, ein Misanthrop wie er im Buche steht: Er ist misstrauisch, missgünstig und wittert stets betrügerische Absichten. Der Berggeist Astragalus – genannt Alpenkönig – belegt ihn mit einem Zauber und führt ihm das eigene Verhalten vor Augen. Der entsetzte Menschenfeind wird kuriert…

Wir freuen uns auf Sie!

Zum Hintergrund: Leo Blech war ein Komponist der Jahrhundertwende, der insbesondere als Dirigent zu großem Ansehen gelangte und auch in seiner Geburtsstadt Aachen wirkte. Sein kompositorisches Schaffen, das durch Vorbilder wie Richard Wagner und Richard Strauss beeinflusst wurde, ist der spätromantischen Ästhetik verpflichtet und verweist nicht selten auf märchenhafte Szenerien, die sich während des 19. Jahrhunderts besonderer Beliebtheit erfreuten – nicht zuletzt auch in den Werken von Engelbert Humperdinck, dessen Schüler Blech einst gewesen war. Aufgrund seiner jüdischen Herkunft verschwanden seine Stücke in den dreißiger Jahren von den Spielplänen der Theater- und Konzerthäuser und warten bis heute auf eine Wiederentdeckung. Mit „Alpenkönig und Menschenfeind“ erklingt nun eines der Hauptwerke des Komponisten.

© Jörg Hempel

Theater Aachen

Musiktheater, Schauspiel und Konzert

Aktuell, berührend, manchmal komisch, manchmal tragisch – das Theater Aachen entführt seine Besucher*innen auf drei Bühnen in das Reich der Phantasie. Opulente Opern mit exzellenten Stimmen und einem brillanten Orchester, großartige Schauspiele mit hervorragenden Darsteller*innen und herausragende Sinfonie- und Kammerkonzerte verführen zu Reisen jenseits der Alltagsgrenzen und zu Begegnungen mit Geschichten und Figuren, die bewegen.

1825 wurde das Theater Aachen eröffnet und ist seitdem ein fester Bestandteil des Kulturlebens der Stadt. Im von Karl Friedrich Schinkel geschaffenen klassizistischen Gebäude befinden sich zwei Spielstätten: Auf der „Großen Bühne“ mit insgesamt 730 Sitzplätzen werden die großen Musiktheater- und Schauspielproduktionen aufgeführt, in der „Kammer“(149 Plätze) sind kleinere Schauspiel-Inszenierungen in intimerem Ambiente zu erleben.

Die Bewerbungsfrist endet am Freitag, 12. August 2022, 10 Uhr.

Fotos

Fotos sind ca. 5 Werktage nach der Veranstaltung erhältlich.